Fun Factory „Calla“ review – tolle Länge und Dicke

Eine Investition in die Toys des deutschen Erotik-Herstellers Fun Toys wird selten bereut. Wir haben Anette gebeten, den Vibrator „Calla“ aus der Fun Toys Produktreihe  zu testen – und können nun hier ihre ersten Eindrücke präsentieren.

Verglichen mit anderen Vibratoren ist das Modell „Calla“ eher von bescheidener Größe. Aber was diesem Vibratoren an Länge und Dicke fehlt, macht er in Leistung und Design allemal wett.

Ich habe meinen Calla alleine und mit meinem Partner zusammen ausprobiert, und bin mit dem Produkt durchweg zufrieden.
Meiner Meinung nach ist die Länge des Calla-225x300Toys so wie sie ist perfekt – der Vibrator ist leicht zu führen und passt perfekt zu meinen eigenen Vorlieben

In Kombination unschlagbar!

Anette spielt mit dem Gedanken, ihren Calla mit dem neuen We-Vibe „Tango“ Vibratoren zu kombinieren, den sie unlängst für Palora.de getestet hat – das wäre sicher ein explosiver Cocktail, da ist sie sich sicher.

„Aber dafür brauche ich einen verspielten Mann im Bett. Zwei Vibratoren auf einmal zu bedienen ist mir zu anstrengend, insbesondere wenn ich zwischendurch zwischen den Vibrationsstärken der Toys wechseln will.“

Das Design und das Material des Toys gefallen Anette gut. „Für mich persönlich zählt das Aussehen und das Gefühl des Toys. Und nach diesen Maßstäben landet der Calla weit oben auf der Liste. Insbesondere, wenn ein Toy hübsch aussieht, bekomme ich Lust, es auch entsprechend häufig zu benutzen“, verrät sie uns.

Ein weiteres Plus des Toys, so Anette, ist der schlanke und relativ rutschfeste Schaft des Toys. „Bei besonders heißen Sessions ist es mit anderen Toys manchmal schwer, bei intensiven Vibrationen einen festen Griff zu bewahren, ohne zu verkrampfen.“ Insofern kommt ihr die Größe entgegen – ein weiterer Vorteil der überschaubaren Größe: das Toy lässt sich unkompliziert und diskret verstauen und transportieren.

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten!

Anette macht aus ihrer Neugier und Experimentierfreudigkeit kein Geheimnis. Die Vibration ihres Calla wurde zwar explizit für vaginale Stimulation und vaginale Orgasmen entwickelt, sie kann aber laut Anette ebenso gut für die aufregende Stimulation von Brustwarzen, Klitoris und anderer erogener Zonen – sogar ihr Partner genießt die kribbelnde Stimulation des Toys an seinen sensibelsten Zonen rund um den Damm.

„Mein We-Vibe Tango ist weiterhin mein Lieblingsvibrator, aber ich denke, ich werden den Calla ab jetzt für klitorale Stimulation verwenden. Ich muss die beiden Vibratoren ja nicht immer abwechselnd einsetzen, sondern kann sie ja ebenso gut kombinieren“, lächelt Anette.